VB Reutte: "Klaus REINDL" IPA Watten Gedenkturnier 2022

 Am 14.10.2022 fand nach langer COVID-bedingter Pause das diesjährige Watterturnier der VB Reutte statt. Aus Austragungsort der „Karten-Fights“ diente dieses Jahr die Lokalität des Mühler Hofes im Ortsteil Mühl.
Acht Paarungen, sollten sich schließlich zusammenfinden, wobei durch eine Terminkollision bedingt, sogar ein „Externer“ vom Stammtisch des Gasthofs einspringen musste. Weirather Walter erklärte sich spontan bereit einzuspringen um so alle geplanten Paarungen beibehalten zu können. Nebst dem Wanderpokal für den Sieger, regte auch die „Schraube“ für den Letzten Platz einiges an Interesse. Leider Gottes hatte die Verbindungsstelle einen ihrer glühendsten Watter-Spieler in Form von Klaus REINDL verloren, weshalb das Turnier auch in Memoriam seines Namens abgehalten wurde.

VBL Gebhard BEIRER startete den Abend mit einer Gedenkminute für die Verstorbenen. In weiterer Folge startete das Turnier. Gespielt wurde im Modus „jeder gegen jeden“, somit trafen dabei auch erfahrene „Profi-Wattern“ die ihre Augenzwinkerer bzw Handbewegungen zu einer Hochkunst der non-verbalen Kommunikation erhoben haben auch andere, welche erst am Abend zuvor, die Grundregeln des Spieles gelernt hatten.
Doch es wäre kein Spiel, wenn nicht auch Fortuna immer wieder ihre Hände im Spiel hätte und somit für so manche Überraschung hinsichtlich des Spielausgangs sorgte.

Platz 1: Alfred KERBER und Josef LUTZ 4 Siege, +13 Pkt
Platz 2: Josef SCHENNACH und Roland HOHENEGG 4 Siege, + 6 Pkt
Platz 3: Claudia LADSTÄTTER und Inge LANDA 4 Siege, + 6 Pkt (direktes Duell)

Platz 4: Gebhard BEIRER und Mathias KAPELLER 4 Siege, + 2 Pkt
Platz 5: Gebhard HOFMANN und Walter WEIRATHER 4 Siege, +/- 0 Pkt
Platz 6: Johann LADSTÄTTER und Hubert HOSP 3 Siege, +8 Pkt
Platz 7: Gerhard BEIRER und Peter PITTERLE 3 Siege, -10 Pkt

Sieger der Herzen und somit Platz 8:
Rebecca WASSERMANN und Christoph WASLE 2 Siege, -25 Pkt

 

Der verstärkte Einsatz der geistigen Höchstleistung machte auch hungrig, weshalb zur Hälfte des Turnierabends durch VBL BEIRER zu Speis und Trank geladen wurde.

Gegen 22.50 Uhr war die Schlacht geschlagen und das Turnier entschieden. Die ersten drei Platzierungen erhielten die begehrten Speckpreise, der letzte Platz hingegen musste sich mit einer Wurst und der geradezu legendären „Verlierer-Schraube“ begnügen.
Die Preise wurde durch den VBL BEIRER an die Spieler übergeben. Die ersehnte Schraube sichersten sich in diesem Jahr die VB-Beirätin Rebecca WASSERMANN mit ihrem Spielpartner VB-Kassier Christoph WASLE.

Ein besonderer Dank allen die an der Organisation sowie am Turnier selbst teilgenommen haben und diesen Abend wieder zu einer erfolgreichen Veranstaltung für unsere Verbindungsstelle gemacht haben.

Text: Mathias KAPELLER

Fotos: Mathias KAPELLER und Hans LADSTÄTTER